Auch in diesem Jahr hat das Netzwerk wieder die Adventskränze für das Gemeindehaus gestaltet und gespendet, den großen in der Eingangstür und den kleineren für den Gemeindesaal. Sechs große Müllsäcke mit Koniferenteilen hat Barbara Gith hierfür verarbeitet.

 

Drei Netzwerker und Paul Maurer waren erforderlich, um den großen Kranz in der Eingangstür an die Decke zu bringen.

„Warum machen wir das eigentlich?“, fragte einer der Netzwerker. „Es sind doch gar keine Veranstaltungen im Gemeindehaus.“

Nun wir machten es zum einen, weil wir es versprochen hatten, und zum anderen haben dann die Pfarrer und die Gemeindemitarbeiter eine adventliche Umgebung wie jedes Jahr. Denn wenn bei denen keine weihnachtliche Stimmung aufkommt, wie soll das dann bei dem Rest der Gemeinde gehen.

 

Nach dem Kraftakt mit dem Kranz in der Eingangstür und dem Ausrichten in alle Himmelsrichtungen waren die Beteiligten dann auch alle zufrieden: Das Gemeindehaus hat auch dieses Jahr wieder schöne Adventskränze.

Text und Fotos: Wolfgang Wacke

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.